Sensationelle Meisterschaft der Damen 2 des TV Vohenstrauß 

Eine unerwartete Meisterschaft konnten die Damen 2 des TV Vohenstrauß in der Kreisliga erreichen. Eigentlich war der Plan eine ruhige und ohne Sorgen geprägte Saison zu spielen.  

Am ersten Spieltag zuhause hatte man den SV Altenstadt und den SV Grafenwöhr II zu Gast. Hier konnte man zwei deutliche Siege einfahren und somit gut in die Saison starten. Motiviert freute man sich auf den ersten Auswärtsspieltag gegen die SG Ursensollen. Auch hier konnte man sich mit einer Aufschlagserie von 22 Punkten, in Folge, im dritten Satz durch die Spielerin Jenny Keck den Sieg holen.  

Nachdem erfolgreichen Auftakt, mit den 3 Siegen, rechnete man nicht damit, dieses wiederholen zu können. Jedoch konnte man auch hier die volle Punktzahl gegen die SG Weiden und wiederum den SV Altenstadt erzielen. 

Anscheinend hatte man in den Trainingseinheiten unter Trainer Vahan Armenakian gut gearbeitet und sich weiterentwickelt. Die Mannschaft spielt nun doch schon seit ein paar Jahren, teilweise seit der Jugend, zusammen. Hierdurch hat sich auch der sehr gute Zusammenhalt innerhalb Mannschaft entwickelt. Die meisten Spielerinnen sind zwischen 17 -22 Jahre alt. 

Nach den erfolgreichen 3 Spieltagen hatte man Blut geleckt und man wollte nun so lange wie möglich den ersten Platz verteidigen. Auch im nächsten Spiel nochmals gegen die SG Ursensollen konnte man den nächsten Sieg einfahren. Man Stand mit einem fast perfekten Punkte- und Satzverhältnis von 18 Punkten und 18:1 Sätzen weiter auf Platz eins.  

Jetzt wollte man mehr und das Saisonziel wurde intern neu formuliert, mit dem Ziel die Meisterschaft in den letzten 4 Spielen zu holen, wenn gleich man wusste, dass hier noch schwere Gegner auf einen warten würden. Gegen die SG Weiden/Weiherhammer musste man die erste knappe 3:2 Niederlage einstecken, jedoch zeigte auch hier die Mannschaft Moral und man holte einen 0:2  Rückstand auf und konnte auf 2:2 noch ausgleichen. Im umkämpfenden letzten Satz musste man sich dann mit 15:13 knapp geschlagen geben. Gegen den VC Schwandorf II siegte man im Anschluss dann aber wieder verdient mit 3:1 Sätzen. 

Somit Stand vor dem letzten Spieltag der Damen fest, sollte man 2 Punkte aus den letzten beiden Spielen holen, ist der Mannschaft die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. Zur Unterstützung reisten viele Fans aus der Pfalzgrafenstadt mit und feuerte das Team lautstark an. 

Erster Gegner war der VC Schwandorf II. Das Spiel fand in der Schulturnhalle in Schwandorf statt. Durch die ungewohnt niedrige Hallendecke fand man nicht in das gewohnte Spiel und verlor knapp, jedoch verdient mit 3:2 Sätzen. Jetzt stand fest, holt man im letzten Spiel gegen SV Grafenwöhr einen Punkt ist die Meisterschaft nicht mehr zunehmen. Man schwor sich vor dem Spiel nochmal ein und zeigte sich gewillt diesen Sieg zu erreichen. So kam es dann auch und mit 3:0 Sätzen schoss man sprichwörtlich den Gegner aus der Halle und das Jubeln kannte keine Grenzen mehr.  

Mit dieser Meisterschaft konnte sich der scheidende Trainer Vahan Armenakian erfolgreich, nach 3 Jahren verabschieden und so seine Trainertätigkeit krönen. Unterstützt wurde er von Peter und Markus Grosser die bei Spielen und Trainingseinheiten den Trainer vertraten. 

Besonders stolz ist man auf die erst 12-jährige Jugendspielerin Maraike Prüll die eine hervorragende Entwicklung genommen hat und an den letzten Spielen schon mitgewirkt hat. 

In der neuen Saison stehen einige Veränderungen an. So wechselt Jenny Keck zur 1. Mannschaft, Andrea Grosser will Verletzungsbedingt kürzertreten. Verstärkungen sollen jedoch aus dem Jugendbereich zur Mannschaft stoßen. 

Für die neue Saison kann man auch schon in Sachen Trainer Vollzug melden. So wird Florian Stengel und Peter Grosser die Mädl´s in der neuen Saison coachen. Somit blickt man bereits voller Vorfreude auf die neue Saison in einer höheren Liga. Aufschlagen wird man dann in der Bezirksklasse.  

Für den TV Vohenstrauß spielten: 
Marie Grosser, Franzi Nößner, Jenny Keck, Bäumler Marie, Maraike Prüll, Liese Mages, Madleen Mitlmeier, Hannah Grosser, Andrea Grosser und Mariam Armenakian (n.a.Bild) 

Bild vordere Reihe von links Marie Grosser, Franzi Nößner, Jenny Keck, Fynn Grosser,  Marie Bäumler, Vahan Armenakian (Trainer),  
Hintere Reihe von links Andrea Grosser, Hannah Grosser, Madleen Mitlmeier, Liese Mages, Maraike Prüll