Leichtathletik-Kreismeisterschaft in den Altersklassen U 12 – U16 in Vohenstrauß


Bei Idealen Wetterbedingungen fanden am vergangenen Samstag im Sportzentrum Vohenstrauß die Kreismeisterschaften der U 12 bis U 16 in der Leichtathletik statt. Am Start waren 107 Teilnehmer aus den Kreisen Tirschenreuth, Amberg, Neustadt a.d.Waldnaab und den Städten Amberg und Weiden. Zur Begrüßung der Athletinnen kam auch der 1. Bürgermeister der Stadt Vohenstrauß Andreas Wutzlhofer ins Sportzentrum. Er begrüßte die Anwesenden und erklärte, dass er sich freue, dass nach über 25 Jahren wieder eine Kreismeisterschaft nach Vohenstrauß vergeben wurde und er wünschte allen Teilnehmerinnen viel Erfolg.


Die meisten Titel sammelte der TV Vohenstrauß (12) vor dem TB Jahn Wiesau (9). Doch auch die anderen Athleten präsentierten sich in toller Form.


Pünktlich um 12.00 Uhr erfolgte der erste Startschuss. Hier startete Erik Nachtmann (M11) über die 50 m. Er überquerte nach 7,91 sec. als erster die Ziellinie und gewann somit den 1. Titel für den TV Vohenstrauß. Auch in der nächsten Disziplin „Weitsprungzone belegte er mit einer hervorragenden Weite von 4,02 m den 1. Platz.
In der M 12 startete Valentin Forster über die 75 m und die 800 m. Er gewann seinen Lauf über die 800 m und übe die 75 m erreichte er einen 4. Platz.


Martin Schwab (M 13) war über die 75 m und die 800 m gemeldet. Er gewann beide Läufe. Den 75 m Lauf in 10,46 sec und für den 800 m Lauf benötigte er 2:50,77 sec.


Julian Reindl (M 14) startete in die Kreismeisterschaft mit dem Weitsprung. Mit einer Weite von 4,87 m (neue persönliche Bestleistung) belegte er den 2. Platz. Im Hochsprung kam es wieder zu einem spannenden Zweikampf mit Simon Risch vom SVSW Kemnath. Diesmal konnte Julian mit einer übersprungenen Höhe von 1,52 m diesen Zweikampf gewinnen.


In der W 10 starteten dann Charlotte Hösl, Mirijam Klug, Christina Dirscherl und Lena Karl. Charlotte wurde vierfache Kreismeisterin (50 m, Weitsprungzone und Hochsprung sowie in der 4×50 m Staffel). Über die 50 m erlief sich Mirijam einen hervorragenden 2. Platz. Lena und Christina belegten gute Mittelplätze. Mirijam erkämpfte sich über die 800 m einen super 3. Platz. Lena und Christina belegten hier ebenfalls einen hervorragenden Mittelplatz. In der Disziplin Weitsprungzone erreichte Lena einer sehr guten 3. Platz. In dieser Altersklasse starteten auch Katharina Breu und Hanna Grillmeier. Aufgrund ihres Alters konnten sie nur außer Konkurrenz starten. Sie erzielten aber ebenso sehr gute Ergebnisse.


In der W 11 startete Matilda Malzer über 50 m, Weitsprungzone und die 800 m. Über die 50 m und Weitsprungzone erreichte sie jeweils einen guten Mittelplatz und über die 800 m einen sehr guten 4. Platz.


In der W 12 starteten Luisa Schuller, Lina Kümmel, Julia Brunner und Lena Seidl über die 75 m. Die schnellste Vohenstrausserin war Lina mit 11,44 sec. Luisa belegte hier mit 11,61 sec. den 3. Platz. Julia wurde fünfte und Lena belegte einen guten Mittelplatz.


Luisa konnte dann den Hochsprung mit einer Höhe von 1,32 m gewinnen. Julia, Lina und Lena belegten Plätze im Mittelfeld. Im Weitsprung konnte Luisa ebenfalls überzeugen. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 4,31 m gewann die sie Konkurrenz. Lina folgte mit 3,91 m auf dem 3. Platz und Julia mit 3,58 m auf dem 8. Platz.


An den Staffelwettbewerben, ein Highlight in der Leichtathletik, beteiligten sich 2 Staffeln des TV Vohenstrauß
In der 4×50 m Staffel gingen Charlotte Hösl, Mirijam Klug, Matilda Malzer und Lena Karl an den. Charlotte startete als Startläuferin und übergab den Staffelstab an Mirijam, nun folgte Matilda und Lena überquerte mit 32,38 sec die Ziellinie. Die Mädels fielen sich im Ziel in die Arme und freuten sich über einen 1. Platz.


In der U 14 muss eine 4×75 m Staffel gelaufen werden. Der TV Vohenstrauß hatte folgende Läuferinnen aufgeboten: Julia Brunner, Lina Kümmel, Lena Seidl und Luisa Schuller. Julia legte einen guten Start hin und übergab den Staffelstab an Lina. Lina zeigte ein couragiertes Rennen und reichte den Stab an Lena weiter. Lena konnte die Position halten und übergab den Stab an die Schlussläuferin Luisa. Diese überquerte nach 44,70 sec. die Ziellinie. Die Mädels freuten sich über einen 3. Platz.


Mit den gezeigten Leistungen waren die Trainer sehr zufrieden. Die Sportler*innenkonnten ihre Bestleistungen bestätigten bzw. verbessern.