Landesoffene Bahneröffnung in Eschenbach

Traditionell eröffneten die Leichtathleten mit der Landesoffenen Bahneröffnung in Eschenbach, bei trockenen Frühlingswetter, die Bahnsaison. Mit über 150 Teilnehmern konnte der SC Eschenbach am 01.05.2022 ein stolzes Teilnehmerfeld begrüßen.

13 Athleteninnen und Athleten,  der Altersklassen U 12/U14/U16 und U 18, des Turnvereins Vohenstrauß nahmen daran teil.

Das Sportfest startete mit der W 10 mit dem Weitsprung, danach folgte der 50 m Sprint und zum Abschluss mussten 800 m gelaufen werden. Matilda Malzer, Lena und Ronja Reger schnupperten erste Wettkampfluft. Noch etwas unsicher begannen sie den Wettkampf mit dem Weitsprung. Mit 3.34 m erzielte Matilda eine gute Weite, gefolgt von Lena mit 2,99 m und Ronja mit 2,96 m. Im 50 m Sprint erzielten die drei ebenfalls gute Zeiten. Beim abschließenden 800 m Lauf überquerte Matilda nach 3:16,95 min. die Ziellinie, Dies bedeutete den 5. Platz. Bei Lena blieb die Stoppuhr bei 3:38,46 min. und bei Ronja bei 3:55,01 min. stehen.

Erik Nachtmann ging in der M 10 an den Start. Er erreichte mit 3,51 m im Weitsprung und mit der Zeit von 8,67 sec. im 50 m Sprint  jeweils den 2. Platz. Den 800 m Lauf schloss er mit 3:28,77 min. als fünfter ab.

In der M 12 starteten Max Albert und Martin Schwab. Max schloss den 75 m Sprint mit 10,97 sec.  ab. Dies ergab den 1. Platz. Im Weitsprung bedeuteten 3,72 m ebenso den 1. Platz. Den 2. Platz belegte Martin mit einer Weite von 3,61 m. Im 800 m Lauf kam es zu einem tollen Finish mit Ferdinand Beierl von der DJK Weiden. Auf der Zielgeraden wehrte Max den Angriff von Ferdinand ab und überquerte nach 2:42,80 min die Ziellinie. Martin überquerte als Dritter die Ziellinie. Den Weitsprung schloss er mit einer Weite von 3,61 m. Diese Weite ergab den 3. Platz.

In der Altersklasse W 13 ging Julian Reindl an den Start. Im 75 m Sprint erreichte Julian in 11,19 sec. das Ziel. Im Weitsprung scheiterte er knapp an der 4 m Marke. Mit 3,98 belegte er hier den 3. Platz. Den 800 m Lauf ging er taktisch sehr gut an. Nach 400 m übernahm er die Führung und baute  diese bis ins Ziel kontinuierlich aus. Er überquerte nach 2:37,08 min. als Erster die Ziellinie.

In der W 12 starteten Luisa Schuller und Julia Brunner. Beide lieferten einen super Wettkampf ab. Luisa gewann mit 3,76 m (neue persönliche Bestleistung) die Weitsprungkonkurrenz, im 800 m Lauf erlief sie sich mit 3.05,55 min. den 3. Platz und Julia erkämpfte sich im 75 m Sprint in 8,49 sec. einen sehr guten 3. Platz.

Elena und Josef Albert sowie Johanna Kick gingen in der U 16 im 100 m Sprint und im Hochsprung an den Start. Mit 14.14 sec. belegte Elena über die 100 m einen hervorragenden 2. Platz. Johanna verpasste mit 14,36 sec knapp den 3. Platz. Im Hochsprung zeigte Elena mit 1,41 m einen sehr guten Wettkampf und schloss diesen mit dem 2. Platz ab. Johanna belegte hier mit 1,38 m wieder den undankbaren 4. Platz.  Einen hervorragen Lauf zeigte Josef über die 100 m. Mit 12,97 sec. belegte er den 2. Platz. Ebenfalls den 2. Platz erreichte er mit einer übersprungenen Höhe von 1,50 m.

Sophia Schuller (U 18) lief zum ersten Mal in ihrer Laufbahn die 200 m. Sie überquerte nach 31.64 sec. als Dritte die Ziellinie.

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass die diesjährige Bahneröffnung in Eschenbach für alle Athlet*innen ein großer Erfolg war. Alle Teilnehmerin*innen konnten ihre persönlichen Bestleistungen erheblich steigern. Aufgrund dieser Leistungen können die Athletinnen und Athleten des TV Vohenstrauß optimistisch die kommenden Wettkämpfe angehen.