Besondere Karate-Prominenz im Dojo: Mohammed Abu Wahib

Am 15.12.2023 fand in der Eglseehalle ein bemerkenswertes Karate-Training unter der Leitung des Landestrainers und zeitgleich Lehr/Ausbildungsreferenten für Übungsleiter/ innen des Bayerischen Karate Bund e.V. statt: Mohammed Abu Wahib, allgemein bekannt als “Momo”, ein Karateka mit beeindruckender sportlicher Geschichte und fundierter Expertise in die Welt des Karate. Dojoleiter Marcel Bieber lud auch nahegelegene und befreundete Dojos in der Oberpfalz ein, diese Möglichkeit nicht zu verpassen und so zog das Event etwa 30 begeisterte Teilnehmer aus der Oberpfalz an.

Trotz der zahlreichen Aktivitäten vor Weihnachten war der das Karate Dojo des SV Altenstadt an der Waldnaab, mit insgesamt 11 Personen anwesend. Auch langjährige Freunde aus dem Dojo Bad Abbach und Vertreter aus Störnstein, Weiden und Umgebung trugen zur vielfältigen Teilnehmergruppe bei. Natürlich waren auch viele Mitglieder des gastgebenden Karate-Dojo Vohenstrauß anwesend.

Das Training konzentrierte sich auf die Kata Kanku Sho (zu deutsch = kleine Himmelsschau). ,,Momo‘‘ gestaltete den Ablauf des Trainings faszinierend, mit einer klaren, logischen Struktur und einer methodisch und didaktisch einwandfreien Aufbereitung. Der Übergang von Aufwärmübungen zu Techniktraining mit Partnern erfolgte fließend, wobei die Techniken allmählich den Passagen der Kata (zu deutsch = Form, Kampf gegen imaginäre Gegner) immer mehr ähnelten. Dabei lag der Fokus nicht nur auf der reinen Technik, sondern auch auf dem Verständnis für die Technik. Momo demonstrierte Bunkai-Sequenzen und ermutigte die Teilnehmer, sich intensiv einzubringen. Über die Kraft, Schnelligkeit und Präzision seiner Vorführungen kann man nur staunen.

Nach dem Training setzten sich viele Karateka beim Gasthof Schlosswirt zusammen, um in geselliger Runde über Karate und weitere Themen zu diskutieren. Momo äußerte sich positiv über Anzahl und Einsatzbereitschaft der Teilnehmer. Alle waren sich einig: Diese Trainingseinheit war herausragend und wird als besonderes Ereignis in die Geschichte des Dojo Vohenstrauß eingehen. Als Weihnachtsgeschenk wünscht sich die Gemeinschaft des ortsansässigen Vereins, solch ein Training im nächsten Jahr wiederholen zu können.