Trotz Radsturz 3. Platz beim Triathlon

Bei widrigen Bedingungen fand am vergangenen Wochenende der Triathlon Furth im Wald statt. Katrin und Alfred Schwabl mischten wie gewohnt um den Sieg mit, am Ende sprang ein 3. und 4. Gesamtrang heraus. 

 

Der Drachenseetriathlon in Furth im Wald fand über die Sprintdistanz von 500 Meter schwimmen, 21 Kilometer Rad fahren und 4,8 Kilometer laufen statt. Bei nur 12 Grad Außentemperatur und leichtem Regen musste die sehr selektive Strecke gemeistert werden. Besonders die Radstrecke mit 300 Höhenmetern mit zum Teil schnellen Abfahrten wurden zur Herausforderung.

Beim Schwimmen stiegen Katrin und Alfred in der Verfolgergruppe nach 07:20 bzw. 07:30 Minuten aus dem Wasser. Es war nur der Triathlonprofi Sebastian Neef mit 30 Sekunden Vorsprung enteilt. Beim Rad fahren konnte Katrin lange die Führung behalten, stürzte jedoch bei Kilometer 15 in einer schnellen Abfahrt. Mit einem verbogenen Lenker konnte Katrin die Fahrt fortsetzen und wechselte als vierte auf die Laufstrecke. Alfred fuhr auf dem Rad bis auf Gesamtrang 2 vor, hatte aber aufgrund der Kälte mit Krämpfen zu kämpfen. 

Katrin fand schnell ihren Laufrythmus und legte die Tagesbestzeit mit 19:58 Minuten vor. Sie konnte sogar noch eine Starterin überholen und landete auf dem 3. Gesamtrang mit einer Zeit von 1:12 Stunden. Die Gesamtsiegerin war nur zwei Minuten, die Zweitplatzierte gar nur 30 Sekunden vor ihr. Katrin zog sich beim Sturz nur eine leichte Prellung und mehrere Schürfwunden zu. Der Start bei der Oberpfalzmeisterschaft im Triathlon in einer Woche sollte also nichts im Wege stehen. 

Alfred hatte beim Laufen mit Krämpfen zu kämpfen und verlor noch zwei Plätze und landete im hochkarätig besetzen Feld den 4. Gesamtrang in 1:02 Stunden.  Den Sieg holte sich der Triahtlonprofi Sebastian Neef.