Amberger Mehrkampftag und Finale OVL-Cup

Mit 6 hochmotivierten Athletinnen und Athleten trat der TV Vohenstrauß beim Amberger Mehrkampftag des ESV Amberg im Stadion „Am Schanzl“ an. Sie starteten in den Altersklassen U10, U 12 und U 14. Sie bestätigten ihre gute Form und erkämpften sich zweimal den 1. Platz und einmal den 3. Platz.

 

Tobias Voit startete in der U 10 männlich. Er musste einen Dreikampf bestehend aus 50 m Sprint, Weitsprung und Ballwurf absolvieren. Am Ende belegte Tobias souverän den 1. Platz. Julian Reindl startete in der U 12 und musste sich in einem Vierkampf (bestehend aus 50 m Sprint, Weit- und Hochsprung sowie Ballwurf) mit der Konkurrenz messen. Nach einem spannenden Wettkampf erreichte Julian einen sehr guten 3. Platz.

In der Altersklasse der weiblichen U 14 Jugend stand ein Vierkampf auf dem Programm. Die weibliche Jugend U 14 begann den Wettkampf bei schwülen Sommerwetter mit dem Ball-Weitwurf. Hier setzte sich Selina Witerspan mit 36 m an die Spitze. Diese verteidigte sie bis zum Schluss. Sophia Schuller und Emily Hinderlich erkämpften sich mit guten Ergebnissen in den einzelnen Disziplinen am Schluss den 5. und 6.Platz in ihrer Altersklasse. Lena Grötsch musste nach dem 75 m Sprint ihren Wettkampf verletzungsbedingt abbrechen.
Zum Abschluss der Wettkampfsaison stand für 3 Aktive noch das das Finale im OVL-Cup in Schönsee auf dem Programm. Julian Reindl konnte in seiner Altersklasse M 10 die diesjährige Gesamtserie gewinnen und verteidigte seinen Titel aus dem Vorjahr. Er erhielt außerdem noch den Ehrenpreis, einen Gutschein vom Sporthaus Fehr .Tobias Voit und Lara Marie Wittmann erkämpften sich in ihrer Altersklasse jeweils einen hervorragenden 2. Platz.


Die Leichtathletiksaison 2019 neigt sich nun langsam dem Ende entgegen. Für die Aktiven stehen noch zwei Veranstaltungen auf dem Programm. Es handelt sich hier um das Bad-Kötztinger-Mehrkampfmeeting und das Neustädter Läufermeeting.
Danach gehen die Aktiven in die verdiente Sommerpause. Das Trainerteam ist mit der Saison 2019 sehr zufrieden. Ein besonderer Dank geht auch an die Eltern. Sie standen voll hinter den Trainern sowie den Aktiven. Gemeinsam wird eine tolle Saison beendet.