Nordbayerische Meisterschaft in Fürth

Mit vielen Eindrücken und positiven Ergebnissen kehrten die Leichtathleten von den Nordbayerischen Hallenmeisterschaften aus Fürth zurück. Zum ersten Mal in der Halle traten am Sonntag Rosina Ritzka, Sophia Schuller und Emily Hinderlich bei einem Wettkampf an.

Über die 60 Meter mussten sich Emily und Sophia mit 23 Starterinnen messen. Mit erreichten 10,38 und 10,23 waren beide zufrieden. Sophia musste in ihrem Lauf sogar einer stürzenden Läuferin ausweichen. Am Ende der bestens organisierten Veranstaltung stand der 800 Meter Lauf. Im ersten von 2 Zeitendläufen kämpften Sophia und Emily bravourös über die 4 Runden. Sophia bestätigte in 3,12min ihre gute Form und Emily steigerte ihre Bestleistung um 14 sek auf 3,21 min. Im zweiten Lauf trat Rosina zusammen mit 12 Konkurrentinnen an. Trotz des extrem schnellen Anfangstempos, erkämpfte sie sich den 6. Rang unter 26 Läuferinnen in 2,45 min. Alle 3 bestätigen damit die guten Trainingseindrücke ihrer Trainer. Das lässt für die Sommersaison gute Ergebnisse erwarten.