Zweiter Dan für zwei Karatekas

Raffaela Stich und Marcel Bieber, beide von unserem Karate-Dojo hier im TV, erreichten jeweils den zweiten Dan im Karate. Nach einjähriger Vorbereitung stellten sich Raffaela und unser Abteilungsleiter Marcel in Bad Abbach der Prüfungskommission. Diese war mit Bundestrainer Eftimios Karamitsos (7. Dan) und dem Bayerischen Prüferreferenten Helmut Körber (7. Dan) hochkarätig besetzt.

 

Unsere Karatekas hatten nicht nur im eigenen Dojo, sondern auch bei einigen Dan-Lehrgängen trainiert. So hatten sich die Sportler die nötige Ausdauer erarbeitet um auf die Prüfung vorbereitet zu sein. Im Karate spricht man von einem Dreiklang. Im Kihon - der Grundschule - ist die richtige Ausführung von Faust-, Hand und Fußtechniken gefragt. In der Kata (Schattenkampf) wird auf Präzision und korrekte Ausführung Wert gelegt. Höhepunkt ist das Kumite, dem Kampf mit dem Partner. Hier sind alle Techniken erlaubt. Einzige Regel: Es darf niemand verletzt werden.

Mit Bravour erreichten beide Aspiranten nach einem schweißtreibenden Lehrgang und einer noch intensiveren Prüfung ihren zweiten Schwarzgurt. Große Freude herrscht darüber auch in unsere Karate-Dojo.

Wer ebenfalls die Faszination des Karate erleben will: Ab 12. Januar startet ein Anfängerkurs.