Chaos auf dem Stubaier Gletscher und keiner hat es gemerkt

Nach unserem fünftägigen Trainingslager in den Herbstferien organisierte das Trainerteam des TV Vohenstrauß noch ein weiteres Wochenende im November auf dem Stubaier Gletscher.

img 2332

Peter Wittmann und Markus Baierl flaggten einen Riesenslalomkurs auf einer Länge von 900m aus. Auf der sehr anspruchsvollen Piste herrschten bei herrlichem Sonnenschein optimale Bedingungen. Unsere 10 Aktiven zeigten sich hochmotiviert und engagiert und versuchten die Korrekturhinweise der Trainer sofort umzusetzen. Da es an dem Schlepplift Eisgrat so gut wie keine Wartezeiten gab, schafften die TV-Ski-Kids extrem viele Umläufe. An den restlichen Sesselliften herrschte dagegen das volle Chaos. Für viele Skifahrer ging der Ärger ja schon bei der Anfahrt los, als alle, die nach 9:30 Uhr zum Gletscher fuhren schon 5km vorher abgefangen wurden und mit dem Gletscherbus zum Lifteinstieg gebracht wurden. Verzögerungen von bis zu einer Stunde und unangenehmes Gedränge mussten die Unglücklichen hierbei in Kauf nehmen. Von diesen extrem langen Wartezeiten hat unser TV-Ski-Rennteam aber so gut wie nichts mitbekommen.

Nach dem Training wurde im Hotel Viktoria sofort eine Videoanalyse durchgeführt. Unser Dank gilt hier Anton Eckert dem Lehrreferent des Oberpfälzer Skiverbandes, der uns die Räumlichkeiten zur Verfügung stellte. Beim anschließenden Abendessen in einer Pizzeria wurde das Gemeinschaftsgefühl gestärkt.

An den nächsten beiden Wochenenden vom 7. - 8. Dezember und am 14. - 15. Dezember finden die Trainingseinheiten in Bad Wiessee auf dem Sonnbichlhang statt. Diese werden gecoacht von Sebastian Wieja und Peter Wittmann.

Das Trainerteam bedankt sich bei den Eltern für die Unterstützung, denn ohne deren Hilfe wären solche Trainingslager nicht durchführbar.

Wir hoffen, dass wir die kommende Wintersaison gut vorbereitet starten können. Die ersten Skirennen für unsere Aktiven beginnen bereits am 21./22. Dezember.