Kurs mit TV-Abteilungen Karate und Judo Kinder üben sich in Selbstbehauptung

Es war so eine Art Lebensschule, was die 15 Mädchen und Buben im Alter von 5 bis 8 Jahren in der Eglseeturnhalle von ihren Trainern Rudi Pieleck (3. Dan), Raffaela Stich (1. Dan), sowie Bernd Koller und Vanessa Wagner (Braungurt) im Kurs Selbstbehauptung und Selbstverteidigung lernten.

 

In zwei mal zwei Stunden erfuhren die Teilnehmer, wie man sich in kritischen Momenten verhält. Die TV-Abteilungen Karate und Judo schlossen sich für diese Weiterbildung zusammen und gaben den Kindern wertvolle Tipps. Vor allem das "Nein"-Sagen wurde eingeübt. "Ihr müsst laut und klar sprechen", wurden die Kinder immer wieder aufgefordert. Neben einfachen, wirkungsvollen Techniken aus verschiedenen Kampfsportarten sei Selbstbehauptung von zentraler Bedeutung, um sich im Alltag selbstsicher gegen Belästigungen und Bedrohungen wehren zu können. In Rollenspielen übten die Kinder mit ihren Trainern die verschiedensten Situationen ein. In der letzten Lehrstunde wurden die Kinder mit Urkunden belohnt. Jeder Teilnehmer sprang nach der Namensnennung mit einem lauten "Ja" auf und nahm die Urkunde freudestrahlend von Rudi Pieleck entgegen. Folgende Kinder nahmen erfolgreich teil: Collin Stubenvoll, Leonie Meier, Wilhelm Meier, Leopold Eichinger, Maria Milbrodt, Anton Zehent, Linda Hager, Helena Hager, Lena Marie Sollfrank, Irina Zierer, Annika Jungkunz, Marius Lorenz, Linda Lorenz, Luisa Prem, Valentin Forster, Marina Dobmeier, Emma Gösl, Paula Gösl und Frieda Irlbacher. Vorsitzender Klaus Nigg kam ebenfalls zur Urkundenverleihung vorbei und gratulierte den Kindern zur erfolgreichen Teilnahme.